atn-power.de Automatisierungstechnik Niemeier GmbH Hochfrequenz-Erwärmung durch Induktion referred partner ceia-power.com

Hochfrequenzerwärmung mit Induktion


Komponenten und Systeme
ATN
Prozesse
Produkte
Downloads
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Profil

Ansprechpartner

Stellenangebote

Induktionserwärmung

Anwendungsgebiete

Produktgruppen

Induktionsgeneratoren

Heizköpfe

Steuergeräte

Pyrometer

Analyse-Software

Zubehör

Adressen

Anreise

Anwendungsgebiete für die Induktionserwärmung

CEIA Induktions-Erwärmungssysteme finden Anwendung in den unterschiedlichsten Industriebereichen. Dank einer äußerst hohen Energieeffizienz, der garantiert hohen Verfügbarkeit und den kompakten Abmessungen werden unsere CEIA Induktionsgeneratoren, Mastercontroller und optischen Pyrometer bei allen großen Herstellern von Automationen (OEM) eingesetzt. Unsere Produkte werden überall dort angewendet, wo Prozesswiederholbarkeit, konstante Leistungsabgabe und exakte Temperaturregelung essentiell ist.
Bild: Hartlöten
Bild: Hartlöten von Werkzeugen
Bild: Weichlöten
Bild: Aluminiumlöten
Hartlöten
CEIA-Generatoren eignen sich insbesondere für die Einbindung in Anwendungen, in denen das Löten von Stahl-, Kupfer-, Messing-, Edelstahl-, Aluminium- und anderen Metalllegierungen erforderlich ist.
Hartlöten von Werkzeugen
CEIA-Geräte ermöglichen durch eine extrem präzise Leistungsabgabe und Temperaturkontrolle die ausschließliche Erwärmung des Lötbereiches, wobei die technischen Eigenschaften des Hartmetalls und der Schneide beibehalten werden.
Weichlöten
Die verschiedenen Lötphasen können durch Steuergeräte und optische Temperatursensoren, die die Einhaltung sämtlicher vom Nutzer eingestellter Schweißparameter im geschlossenen Kreis gewährleisten, verwaltet werden
Aluminiumlöten
Das Löten von Aluminium ist besonders schwierig, da die Schmelztemperatur der Lötlegierung relativ nah an der Schmelztemperatur des Aluminiums selbst liegt.

Bild: Wärmebehandlung
Bild: Versiegelung
Bild: Warm Forming
Bild: Induktives Aushärten
Wärmebehandlung
CEIA-Generatoren sind ideal für die Härtebehandlung von Metall wie z.B. Oberflächenhärtung, Tempern, Anlassen und Spannungsarmglühen. Der Erwärmungsbereich und die Erwärmungstiefe werden mit größter Genauigkeit durch die Spulengeometrie, die Frequenz und die Zeit, die das Metall dem Magnetfeld ausgesetzt wird, bestimmt.
Versiegelung
Die Hochfrequenzgeräte der Serie 900 sind daher speziell geeignet für die die Induktionsversiegelung, bei der Eigenschaften wie Schnelligkeit, Präzision und Reproduzierbarkeit der Erwärmung grundlegende Voraussetzungen sind.
Warm Forming
Dank der kompakten Bauweise der CEIA Induktionsgeneratoren lassen sich diese sehr einfach in Metallbearbeitungsmaschinen integrieren. Dies erleichtert das schnelle Warmumformen (300-900°C) von Materialien wie Titan, Nickel, Stahl oder Edelstahl. Der weite Frequenz- und Leistungs-Bereich von CEIA Generatoren ergibt eine optimale Performanz für magnetische und nichtmagnetische Materialien.
Induktives Aushärten
Die wesentlichen Vorteile unseres Systems sind bemerkenswert. Die Prozesswiederholbarkeit, die konstante Ausgangsleistung, die Möglichkeit nur einen lokalen Bereich eines Bauteils zu erwärmen und die exakte Temperaturregelung helfen die Produktion zu beschleunigen, Energie zu sparen und letztlich die Qualitätskontrolle des fertigen Produkts zu erleichtern.

Bild: Fügen und Schrumpfen
Fügen und Schrumpfen
Ist eine weit verbreitete industrielle Technik, um zwei Komponenten dauerhaft miteinander zu verbinden. Bei dieser Methode wird ein Teil erwärmt. Dabei entsteht eine Aufweitung der erwärmten Komponente. Die Größe der Aufweitung ist vom Material und von der Temperatur abhängig. Anschließend wird das nicht erwärmte Bauteil in das erwärmte Bauteil eingefügt. Durch die Abkühlung zieht sich das vorher erwärmte Bauteil wieder zusammen und es entsteht eine feste Verbindung.
ATN Induktion Seitenanfang